Handarbeitsgruppe

Seit dem Früh­jahr 1993 tref­fen sich regel­mä­ßig am 1. Mitt­woch des Monats die Frau­en aus Höl­ter zum Hand­ar­beits­nach­mit­tag auf dem Schieß­stand.

Handarbeitsgruppe anno 2012

… die Hand­ar­beits­grup­pe im Jah­re 2012

sit­zend von links:Bri­git­te Höl­scher, Ger­da Brun­diek, Eri­ka Gno­za, Hel­ga Bud­de­mei­er, Elfrie­de Lah­me, Edel­traud Grzel­a­chow­ski, Inge Duc­zek, Hen­ny Bett­ler
ste­hend von links:Ber­nar­de Leim­küh­ler, Els­beth Brink­mei­er, Ani­ta Weih­rauch, Eri­ka Loges, Meta Haar­lam­mert, Ger­trud Nei­er, Wil­frie­de Kattmann, Inge Hil­ge­mann, Elly Haver­kamp, Eli­sa­beth Lüb­ke, Wal­traud Bein­ecke, Elfrie­de Scholz, Eli­sa­beth Ort­mann, Ani­ta Bücker, Edith Krö­ger, Ilse Kuhn, Len­chen Decker, Annet­te Köt­ter, Ursu­la Ehmann, Eri­ka Höl­scher
es feh­len:Chris­ta Sybon, Ingrid Fie­gen­baum, Sieg­lin­de Pleg­ge, Wil­ma Wib­be­ler, Aman­da Schrö­er

Ausstellung unserer Handarbeitsdamen am 10. und 11. März 2018

Die Hand­ar­beits­grup­pe des Schüt­zen­ver­eins Höl­ter blickt in die­sem Jahr auf ihr 25-jäh­ri­ges Bestehen zurück. Die­ses Jubi­lä­um neh­men die Damen zum Anlass, ihre Arbei­ten im Rah­men einer Aus­stel­lung zu prä­sen­tie­ren.

Die­se ist am Sams­tag, 10. März, und Sonn­tag, 11. März jeweils ab 11:00 Uhr im Schieß­stand am Müns­ter­weg 5 zu sehen.

Alle Mit­glie­der des Ver­eins sowie Freun­de Bekann­te und Nach­barn sind ein­ge­la­den. Über ein zahl­rei­ches Erschei­nen wür­den sich unse­re Damen freu­en.”

Handarbeitsgruppe anno 1993

… die Hand­ar­beits­grup­pe, Aus­stel­lung im Jah­re 1993

Handarbeitsgruppe anno 1993

… die Hand­ar­beits­grup­pe, Aus­stel­lung im Jah­re 1993

Handarbeitsgruppe 2006

… die Hand­ar­beits­grup­pe im Jah­re 2006

hin­te­re Rei­he von links:… zu unge­ord­net für eine Namens­zu­ord­nung
mitt­le­re Rei­he von links:… zu unge­ord­net für eine Namens­zu­ord­nung
vor­de­re Rei­he (sit­zend) von links:Hen­ny Bett­ler, Elli Haver­kamp, Hel­ga Bud­de­mei­er, Ger­da Brun­diek, Edel­traut Grzel­a­chow­ski, Ade­le Haar­lam­mert, Eri­ka Höl­scher
Handarbeitsgruppe anno 1995

… die Hand­ar­beits­grup­pe im Jubi­lä­ums­jahr 1995

hin­te­re Rei­he von links:Bri­git­te Höl­scher, Eri­ka Höl­scher, Anne­lie­se Möl­ler, Eli­sa­beth Ort­mann, Hen­ny Bett­ler, Ursu­la Ehmann
mitt­le­re Rei­he von links:Inge Duc­zek, Edith Krö­ger, Hel­ga Bud­de­mei­er, Edel­traut Grzel­a­chow­ski, Wal­traud Bein­ecke, Eri­ka Loges, Ilse Kuhn, Annet­te Köt­ter, Ani­ta Weih­rauch, Else Höl­scher, Chris­tel Decker, Inge Hil­ge­mann
vor­de­re Rei­he (sit­zend) von links:Lis­beth Hil­ge, Hel­ga Untiet, Hil­de Haar­lam­mert, Lui­se Decker, Ade­le Haar­lam­mert, Aman­da Schrö­er, Elly Haver­kamp, Mari­ta Schrö­er

Die Hand­ar­beits­grup­pe des Schüt­zen­ver­eins Lad­ber­gen-Höl­ter e.V. fei­er­te am 6. März 2013 ihr 20-jäh­ri­ges Bestehen.

Ent­stan­den ist die­ser regel­mä­ßi­ge Hand­ar­beits­nach­mit­tag durch die Initia­ti­ve sechs Höl­te­ra­ner Frau­en: Ilse Kuhn, Wal­traud Bein­ecke, Annet­te Köt­ter, Anne­lie­se Möl­ler, Eli­sa­beth Hil­ge und Eri­ka Höl­scher. Die­se tra­fen sich regel­mä­ßig um zu stri­cken, zu sti­cken, zu häkeln und alles was so dazu gehört.

Da immer mehr Anfra­gen zur Teil­nah­me kamen, beschlos­sen die sechs Frau­en, es ein­ma­lig im Schieß­stand zu wagen. Die Reso­nanz war enorm. Fort­an traf man sich jeden 1. Mitt­woch im Monat. Im dar­auf fol­gen­den Jahr wag­ten die Damen eine Hand­ar­beits­aus­stel­lung. Von so einem gro­ßen Erfolg hat­te man nicht ein­mal zu träu­men gewagt. Im Tur­nus von zwei Jah­ren folg­ten vie­le wei­te­re Aus­stel­lun­gen.

Zu den jewei­li­gen Nach­mit­ta­gen kom­men im Schnitt 25 bis 30 Frau­en. Es gibt Kaf­fee, Kuchen und Weg­ge. Neben dem flei­ßi­gen Hand­ar­bei­ten wer­den auch die Neu­ig­kei­ten der ver­gan­ge­nen 4 Wochen bespro­chen. Jedes Jahr gibt es einen Ver­an­stal­tungs­plan. Im Febru­ar trifft man sich am Imker­weg bei Inge und Wal­ter Hil­ge­mann zum Eiser­ku­chen­ba­cken. Jeder aus der Grup­pe backt mit und es wird natür­lich auch dabei gehand­ar­bei­tet.

Im Som­mer gibt es eine Fahr­rad­tour mit anschlie­ßen­dem Grill­abend. Im Okto­ber gibt es dann ein gemüt­li­ches Bei­sam­men­sein mit Pell­kar­tof­feln und Speck­so­ße. Die jähr­li­che Weih­nachts­fei­er fin­det in der ers­ten Advents­wo­che statt. Die Hand­ar­beits­da­men sind seit Jah­ren auf dem Erpen­be­cker Weih­nachts­markt mit einer Kuchen­the­ke ver­tre­ten. Das High­light in jedem Jahr ist der gemein­sa­me Tages­aus­flug.